Was ist eine studentische Selbstverwaltung?

In den Wohnheimen des Studierendenwerks Aachen gibt es − und das ist einzigartig unter den deutschen Studentenwerken − die sogenannte studentische Selbstverwaltung. Was hast du dir darunter vorzustellen? Warum ist sie da, und welche Vorteile ergeben sich dadurch?

 

HausprecherInnen und Belegungsausschuss

Die studentische Selbstverwaltung wird aus dem Kreise der BewohnerInnen gewählt und gestaltet das Zusammenleben aktiv mit. Die gewählten Haussprecher halten Kontakt zum Studierendenwerk, vertreten die Interessen der BewohnerInnen und schalten sich auch schlichtend ein, wenn es zu starke Meinungsverschiedenheiten gibt. Die studentische Selbstverwaltung organisiert Hausversammlungen oder auch Neueinzieher-Events und verwaltet gemeinschaftlich genutzte Räume. Darüber hinaus gibt es den Belegungsausschuss, der in Zusammenarbeit mit der Wohnheimverwaltung freiwerdende Zimmer und Apartments belegt.

 

Vereinssatzung und Selbstverwaltungsordnung

Wenn so viele Menschen unter einem Dach leben, ist es wichtig, dass es festgeschriebene Regeln gibt, die sich jederzeit nachlesen lassen. Deswegen solltest du dich mit der Vereinssatzung, der Selbstverwaltungsordnung und den Pflichten in deinem Wohnheim vertraut machen, sobald diese für das neue KaWo 3 zur Verfügung stehen. Zur Organisation der studentischen Selbstverwaltung werden die BewohnerInnen des KaWo 3, wie unsere anderen Wohnheime auch, einen eingetragenen Verein gründen.

Über die studentische Selbstverwaltung werden auch Sozialdienste organisiert, die das Zusammenleben in der Gemeinschaft erleichtern und verschönern.


Gemeinsam aktiv in AGs

Unser Konzept der studentischen Selbstverwaltung ist in der ausgeprägten Form deutschlandweit einzigartig und gibt unseren BewohnerInnen sehr viel Mitsprachemöglichkeiten und Freiräume. Dafür ist vor allem eins wichtig: Engagement!

In unseren anderen Wohnheimen haben sich so bereits unterschiedlichste Ämter und AGs gebildet. Der Vorteil: Du lernst wahnsinnig schnell neue Leute kennen. Zu den AGs gehören beispielsweise die Netzwerk-AG, Fahrrad-AG, Kino-AG und viele mehr. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!